npd-lahn-dill.de

17.09.2009

Lesezeit: etwa 3 Minuten

Bundestagswahl 2009: Hier finden Sie alle hessischen NPD-Kandidaten

Zur Bundestagswahl am 27. September 2009 ist die NPD in Hessen als einzige neben den bereits im Bundestag vertretenen Parteien flächendeckend mit beiden Stimmen wählbar. Sie finden uns an der 6. Stelle des Wahlzettels. Mit der Erststimme wählen Sie den Wahlkreiskandidaten einer Partei. Derjenige Kandidat, der in seinem Wahlkreis die meisten Stimmen holt, zieht als direkt gewählter Abgeordneter in den Deutschen Bundestag ein und zwar unabhängig davon, ob seine Partei bundesweit mehr als 5 % der Zweitstimmen geholt hat, oder nicht. Jeweils die Hälfte der Abgeordneten des Bundestages ziehen als direkt gewählte Abgeordnete bzw. über die Landeslisten der Parteien ins Parlament ein.

Mit der Zweitstimme wählen Sie die Landesliste einer Partei in Ihrem Bundesland. Die Zweitstimme wird auch „Parteistimme“ genannt und ist für kleine Parteien wie die NPD die weitaus wichtigere Stimme, da der Einzug eines Direktkandidaten in den Bundestag ziemlich unwahrscheinlich ist. Geben Sie also Ihre Zweitstimme in jedem Fall der NPD, wenn Sie wollen, daß sich in unserem Lande wirklich etwas ändert. Nachfolgend finden Sie alle Kandidatinnen und Kandidaten der hessischen Landesliste der NPD, sowie unsere Direktkandidaten für die 21 hessischen Bundestagswahlkreise namentlich aufgeführt.


Am 27. September: Beide Stimmen für die NPD!

Herzlichst,

Ihr

Jörg Krebs,
NPD-Landesvorsitzender und hessischer Spitzenkandidat




NPD-Landesliste für Hessen:


Platz 1: Jörg Krebs, Frankfurt am Main, Schreiner, NPD-Stadtverordneter in Frankfurt am Main; geb. 1975 in Frankfurt am Main


Platz 2: Volker Sachs, Elektriker, Wetteraukreis, Vorsitzender der NPD-Fraktion im Wetterauer Kreistag; geb. 1934 in Wölfersheim

Platz 3: Daniel Lachmann, Geschäftsführer, Wetteraukreis, Abgeordneter der NPD im Wetterauer Kreistag; geb. 1980 in Hanau

Platz 4: Daniel Knebel, Main-Kinzig-Kreis, Angesteller; geb. 1984 in Hanau

Platz 5: Stefan Jagsch, Wetteraukreis, Automobilkaufmann, Abgeordneter der NPD im Wetterauer Kreistag; geb. 1986 in Hanau

Platz 6: Edna Windecker, Frankfurt am Main, Näherin; geb. 1946 in Steinbach (Taunus)

Platz 7: David Giesler, Waldeck-Frankenberg, Drucker; geb. 1984 in Kassel

Platz 8: Georg Hartmann, Odenwaldkreis, Land- und Forstwirt; geb. 1936 in Fränkisch-Crumbach

Platz 9: Thorsten Grohs, Lahn-Dill-Kreis, Fliesenleger; geb. 1973 in Gießen

Platz 10: Frank Marschner, Offenbach am Main, Industriekaufmann; geb. 1957 in Leipzig


Die hessischen NPD-Direktkandidaten:

 
Wahlkreis 168 – Waldeck
 
David Giesler, Drucker
geb. 1984 in Kassel
 
Wahlkreis 169 – Kassel
 
Martin Radtke, Maurer
geb. 1979 in Pirna
 
Wahlkreis 170 – Werra-Meißner/Hersfeld-Rotenburg
 
Konrad Bentz, Rentner
geb. 1920 in Laumersheim
 
Wahlkreis 171 – Schwalm-Eder
 
Frank Körner, Kraftfahrer
geb. 1962 in Minden/Sauerland
 
Wahlkreis 172 – Marburg
 
Manuel Mann, Drucker
geb. 1979 in Marburg
 
Wahlkreis 173 – Lahn-Dill
 
Thorsten Grohs, Fliesenleger
geb. 1973 in Gießen
 
Wahlkreis 174 – Gießen
 
Volker Sachs, Elektriker, Vorsitzender der NPD-Fraktion im Wetterauer Kreistag
geb. 1934 in Wölfersheim
 
Wahlkreis 175 – Fulda
 
Hans-Joachim Bosold, Ingenieur
geb. 1952 in Fulda
 
Wahlkreis 176 – Hochtaunus
 
Josephine Fröhlich, Angestellte, Abgeordnete der NPD in der Gemeindevertretung von Hirzenhain
geb. 1984 in Arnstadt
 
Wahlkreis 177 – Wetterau
 
Daniel Lachmann, Geschäftsführer, Abgeordneter der NPD im Wetterauer Kreistag
geb. 1980 in Hanau
 
Wahlkreis 178 – Rheingau-Taunus/Limburg
 
Daniela Vrankaj, Hausfrau
geb. 1980 in Bietigheim-Bissingen
 
Wahlkreis 179 – Wiesbaden
 
Stefan Jagsch, Automobilkaufmann, Abgeordneter der NPD im Wetterauer Kreistag
geb. 1986 in Hanau
 
Wahlkreis 180 – Hanau
 
Daniel Knebel, Angestellter
geb. 1984 in Hanau
 
Wahlkreis 181 – Main-Taunus
 
Thomas Gorr, Bäcker
geb. 1968 in Grünstadt
 
Wahlkreis 182 – Frankfurt am Main I
 
Günter Ulrich, Major der Reserve
geb. 1943 in Marienwerder/Westpreußen
 
Wahlkreis 183 - Frankfurt am Main II
 
Jörg Krebs, Schreiner, NPD-Stadtverordneter in Frankfurt am Main
geb. 1975 in Frankfurt am Main
 
Wahlkreis 184 – Groß-Gerau
 
Andreas Jahn, Koch
geb. 1955 in Weimar
 
Wahlkreis 185 – Offenbach

Frank Marschner, Industriekaufmann
geb. 1957 in Leipzig
 
Wahlkreis 186 – Darmstadt
 
Klaus Dietrich, Rentner
geb. 1936 in Darmstadt
 
Wahlkreis 187 – Odenwald
 
Georg Hartmann, Land- und Forstwirt
geb. 1936 in Fränkisch-Crumbach
 
Wahlkreis 188 – Bergstraße
 
Edna Windecker, Näherin

geb. 1946 in Steinbach (Taunus)


Hier gehts zur Wahlplattform der NPD:

www.zur-bundestagswahl-npd.de
Dieser Link führt auf eine externe Seite.

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: